#harleydavidsonsucks

Wegen dem Harley-Treffen sind die Straßen voll mit bärtigen alten Männern auf Maschinen; Senioren in der Post-Midlifecrisis die so tun, als wären sie bei den Hells Angels im mittleren Management tätig. Nur um für einen Moment nicht an Zahnersatz, Pensionsanspruch, Enkelkinder und Wechselbeschwerden zu denken – nein, jetzt sind sie Outlaws. Mit Arthritis, aber immerhin auf ner Harley.
MisterParkplatz88 schlägt die Autobahnunterführung als Treffpunkt vor, ich sage nein- zu viel Verkehr. Er schreibt LOL. Ich schreibe scheiß verficktes Harley Fest.
Mister L schaut neugierig auf den Bildschirm.
„Bist du dir sicher?“ frage ich ihn
Er nickt mit leuchtenden Augen, antwortet zum zwölften Mal auf meine Frage, versichert mir es zu wollen. Nein, er wird uns danach nicht ermorden. Alles was er will ist dabei zusehen. Alles was ich will ist n Shot Wodka. Doch auch der fünfte hilft nicht gegen die immer intensiver werdende Nervosität als wir durch die Botanik fahren. Am Ende des unbefestigten Weges halten wir, er sagt ich soll mich ausziehen. Ich frage ob ich erst aussteigen soll, er zieht mich an den Ohren, zerrt mir das Top über den Kopf, flüstert mir ins Ohr:
„Wenn er kommt, will ich dass du ihn auf der Motorhaube vernascht, während ich zusehe.“
Ganz klar. Er wird zuschauen und uns anschließend überfahren. Vorsichtshalber lasse ich den Autoschlüssel in meiner Tasche verschwinden, Safety First. Mister Lover Lovers Finger krallen sich am Bund des Rocks fest, mit einem Ruck befreit er mich davon. Wie praktisch dass der Lichtkegel mitten im Dunkeln immer näher kommt, dann steh ich hier nicht umsonst nackt herum. Er klatscht auf meinen Hintern, wünscht mir viel Spaß und verschwindet im Auto, während der andere Wagen direkt neben uns zum Stehen kommt….