Wo bist du jetzt?

Verzeih mir die Lügen

Vergiss was war

Ich war doch noch ein Kind

Ich hatte keine Wahl

 

Zum Klatschen braucht’s zwei

Erwachsene

Keine Schusslinie zum relativieren

Euer Kampf

Nicht meiner

 

Vergeben

Oder vergessen?

Blicke voller Hoffnung nach vorne

Begrab’ was hinter uns liegt

 

Längst vergangen

Prägt dennoch mein Hier und Jetzt

Morgen ist so weit weg

Wo bist du jetzt?

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s